„Multi-Kulti“ – ein Projekt der dritten Klassen

 

Mit Fred Ohenhen, Leiter von ISOP (Innovative Sozialprojekte), lernten die Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen den afrikanischen Kontinent aus verschiedenen Blickwinkeln kennen. An drei Tagen durften wir Gäste aus Nigeria, Ruanda, Marokko, Peru, Armenien und dem Iran an der NMS Scheifling begrüßen. Ausgangspunkt dieses Projekts ist das Faktum, dass rassistische Denkweisen und Vorurteile sich schon in frühester Kindheit entwickeln können. Daher ist es Ziel dieses Projektes, deren Entstehung möglichst früh entgegenzuwirken.


Wichtig dabei sind positive Erfahrungen sowie positive Begegnungen mit Menschen anderer Kulturen. Es wurde gesungen, getrommelt, getanzt, gekocht und für jedes Kind ein eigenes T-Shirt bedruckt. Auch die Themen Migration, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Fairtrade wurden kritisch hinterfragt.

 

 

Dem Team um Fred Ohenhen ist es gelungen, unsere Schülerinnen und Schüler zu begeistern.

 

SR Dagmar Mayerhofer & SR Elke Schitter
(Klassenvorständinnen der 3a und 3b)

 <
   
© NMS Scheifling 2019/2020
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.